Fr, 25. Mai 2018

"Kindle Unlimited"

07.10.2014 14:17

Amazon bringt E-Book-Flatrate nach Deutschland

Mitten im Streit mit der Verlagsbranche bringt Amazon seine E-Book-Flatrate "Kindle Unlimited" nach Deutschland. Für einen Betrag von 9,99 Euro im Monat erhalten Nutzer dabei unbeschränkten Zugang zu einer Auswahl digitaler Bücher. Verfügbar seien insgesamt 650.000 Titel, davon 40.000 in Deutsch. In Österreich ist der Dienst vorerst nicht verfügbar, wie es auf der Website heißt.

Der Konzern machte vor Beginn der Frankfurter Buchmesse zunächst keine Angaben zu den beteiligten Verlagen. Unter den deutschen Titeln finden sich unter anderem Bücher von Bastei Lübbe sowie von Gräfe und Unzer.

Als bekannte Autoren sind etwa Nele Neuhaus und Hera Lind dabei, außerdem bietet Amazon die "Harry-Potter"-Serie im Abo an. Nach Informationen des Branchenblatts "Buchreport" kamen die Rechte dafür direkt vom Digital-Projekt "Pottermore" der Potter-Autorin J.K. Rowling.

Amazon streitet mit diversen Verlagen um Preise und die Verteilung von Einnahmen bei elektronischen Büchern. Am Montag war eine umfassende Einigung mit Bastei Lübbe beim E-Book-Geschäft bekannt gegeben worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden