Fr, 25. Mai 2018

Verbot ignoriert

06.10.2014 10:29

Pornobann im Cockpit lässt Air-Canada-Piloten kalt

Ende September musste er es schon wieder tun: "Ich bin enttäuscht, dieses Thema erneut ansprechen zu müssen", schrieb Rod Graham, Chefpilot der Air Canada, an seine Cockpit-Kollegen. "Dieses Thema" hätte aus Sicht der Airline längst abgehakt sein sollen, wirft es doch ein schiefes Licht auf die Piloten: Pornos im Cockpit - eigentlich verboten, aber immer wieder an Bord geschmuggelt. Das Problem ist seit Jahren bekannt, lässt sich aber anscheinend nicht in den Griff bekommen.

Schon seit sechs Jahren schlägt sich Air Canada mit unverbesserlichen Pornolesern im Cockpit herum. Nun müsse endlich Schluss sein mit dem Schmuddelmaterial in der Pilotenkabine, heiß es in Grahams Brief, der dem staatlichen kanadischen Rundfunk CBC vorliegt. Der Chefpilot droht mit Disziplinarmaßnahmen bis hin zur Kündigung.

2008 hatte erstmals eine Pilotin Alarm geschlagen, die regelmäßig pornografisches Material - insbesondere Magazine - an Bord gefunden hatte. Ähnliche Fälle gab es auch in den Folgejahren. Der jüngste brisante Fund wurde laut CBC im Februar dieses Jahres gemacht - nach der eindringlichen Aufforderung Grahams, den Pornokonsum im Cockpit zu unterlassen. Diese stammt nämlich aus dem Vorjahr, wurde aber erst jetzt dem Rundfunk zugespielt.

Pilotenvereinigung: Pornokonsum "totale Ablenkung"
Auch die kanadische Pilotenvereinigung bekam mittlerweile Wind von der Affäre. Ein Sprecher appelliert an das Verantwortungsbewusstsein der Belegschaft: "Man muss aufpassen, was man im Flugzeug macht - und das die ganze Zeit über. Und das Lesen von unangebrachtem Material ist eine totale Ablenkung. Dinge können dann schief laufen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden