Fr, 24. November 2017

Mitten auf Schutzweg

06.10.2014 09:44

Alkolenker fährt in Salzburg Ehepaar nieder

Unfassbare Alko-Fahrt eines 19-jährigen Pinzgauers am Sonntagnachmittag in Salzburg: Nach einer Lokaltour nahm sich der Zeller das Auto eines Freundes und raste durch Kaprun. Dabei fuhr er ein Ehepaar am Schutzweg an, der Mann wurde schwer verletzt. Erst ein Poller stoppte die wilde Fahrt, der Lenker hatte 1,86 Promille intus.

"Ein Wahnsinn", schilderte ein Polizist die Fahrt: "Dafür fehlt jedes Verständnis." Nach einer Lokaltour nahm sich der 19-jährige Mann aus Zell am See einfach die Schlüssel zum Wagen seines Freundes und raste durch das Ortszentrum von Kaprun. Und das, obwohl er nicht einmal einen Führerschein besitzt.

Bei der Einfahrt zum Campingplatz Mühle verlor er erstmals die Kontrolle über das Fahrzeug und rammte mehrere Leitblöcke. "Eine Passantin konnte sich nur durch einen Sprung auf die Seite retten", so der Polizist. Danach streifte der Alkolenker ein Brückengeländer, bevor er das Ehepaar auf einem Schutzweg anfuhr.

Fahrerflucht begangen
Während die Frau (43) mit leichten Blessuren aufstehen konnte, blieb ihr 43-jähriger Mann schwer verletzt liegen. Die beiden wurden ins Krankenhaus Zell am See eingeliefert.

Der Pinzgauer blieb aber nicht einmal stehen, sondern setzte seine Fahrt unbeirrt fort, bis ihn ein Poller stoppte. Dann ergriff er die Flucht. Der 19-Jährige konnte bald gestellt werden, ging aber zuletzt sogar noch auf die Beamten los. Der Alkotest ergab 1,86 Promille.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden