Sa, 25. November 2017

„Amour Fou“

06.10.2014 08:43

Österreichischer Film zur Eröffnung der Viennale

Die 52. Viennale wird in diesem Jahr mit einem österreichischen Film eröffnet: Die trockenhumorige Romanze "Amour Fou" von Jessica Hausner, die im Mai bei den Filmfestspielen in Cannes uraufgeführt wurde, wird am 23. Oktober zum Auftakt gezeigt. Den Abschluss bestreitet am 6. November die bissige schwedische Komödie "Turist" von Ruben Östlund.

Beide Filme liefen in Cannes in der Reihe "Un Certain Regard", der Preis der Jury ging schließlich an Östlund für seinen Film über eine Familie, die vom Vater nach einem Lawinenabgang sich selbst überlassen wird. "Amour Fou" wiederum ist der erste österreichische Eröffnungsfilm seit "La Pivellina" von Tizza Covi und Rainer Frimmel vor fünf Jahren, wurde seitens des größten heimischen Filmfestivals mitgeteilt. Damals lief auch Hausners "Lourdes" im Programm der Viennale.

Der schön absurde neue Film von Hausner dreht sich um den Dichter Heinrich von Kleist, der eine Partnerin "nicht für das Leben, sondern für das Sterben" sucht und diese in seiner Geliebten Henriette Vogel findet. Der junge Schwärmer (Christian Friedel) und die Todgeweihte (Birte Schnöink) werden großteils gemäldegleich im Salon inszeniert, in dem über Kunst und Politik diskutiert und zeitgenössischem Gesang gelauscht wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden