Sa, 25. November 2017

Kleinbus gegen Auto

05.10.2014 18:47

Sechs Kinder bei Frontalkollision verletzt

Neun Verletzte - darunter sechs Kinder bzw. Jugendliche - hat ein Unfall eines Kleinbusses mit einem entgegenkommenden Pkw am Sonntagnachmittag in Oberösterreich gefordert. Die beiden Fahrzeuge wurden nach dem Zusammenstoß von der Straße geschleudert und prallten am Fahrbahnrand gegen mehrere Bäume. Ein Sachverständiger wurde nun mit dem Fall betraut.

Der 44 Jahre alte Lenker des Kleinbusses aus Wolfern - mit im Fahrzeug saßen seine 41-jährige Frau sowie seine vier Kinder im Alter von sieben, neun, zehn und 18 Jahren - war am Nachmittag auf der Voralpenstraße (B122) bei Sierning plötzlich auf die Gegenfahrbahn geraten und kollidierte dort frontal mit dem Auto.

Die Wucht des Aufpralls war dabei so gewaltig, dass der Motorraum des Busses komplett zerfetzt und der 44-Jährige im Wrack eingeklemmt und schwer verletzt wurde. Er musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Seine Ehefrau und die Kinder erlitten bei dem Unfall ebenfalls Verletzungen, konnten sich jedoch selbst aus dem Wrack befreien.

Auch die Insassen des Autos - eine 37 Jahre alte Lenkerin aus Steyr sowie ihre 15-jährige Tochter und der 16 Jahre alte Sohn - wurden beim Zusammenstoß verletzt. Alle Opfer wurden nach der Erstversorgung ins Krankenhaus eingeliefert.

Fahrzeuge beschlagnahmt
Die Staatsanwaltschaft Steyr ließ die Fahrzeuge beschlagnahmen. Ein Sachverständiger wurde hinzugezogen, um den Unfall näher zu untersuchen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden