So, 19. November 2017

Tasche entrissen

05.10.2014 14:04

Freier stößt Prostituierte aus fahrendem Wagen

Ein Freier hat Samstagnacht in Salzburg eine 21-jährige Prostituierte während der Fahrt aus dem Auto gestoßen. Laut Augenzeugen war der Wagen zu diesem Zeitpunkt mit rund 30 km/h. Die Rumänin wurde dabei verletzt und musste ins Spital eingeliefert werden. Die Polizei Salzburg fahndet nun nach einem weißen Kastenwagen und bittet Zeugen um Mithilfe.

Nach ersten Angaben der Verletzten dürfte der Täter sie zuerst an der Vogelweiderstraße abgeholt und in seine Wohnung im Stadtteil Lehen mitgenommen haben, berichtete der Sprecher der Polizei Salzburg, Anton Schentz. Nachdem die Prostituierte ihre Dienstleistung erbracht habe, hätte ihr der Mann angeboten, sie zurückzufahren.

"Frau hatte Türhenkel des Wagens noch in der Hand"
Doch es sollte anders kommen: In der Bessarabierstraße entriss ihr der Mann plötzlich die Handtasche, öffnete die Beifahrertür und stieß die 21-Jährige aus dem fahrenden Kastenwagen. "Der Täter muss die Frau mit voller Wucht rausgestoßen haben. Sie hatte den Türhenkel des Wagens noch in der Hand", schilderte Schentz.

Die Frau überschlug sich auf der Straße mehrmals, ehe sie verletzt liegen blieb. Augenzeugen des Vorfalls alarmierten sofort die Rettung, die die 21-Jährige nach Erstversorgung ins Landeskrankenhaus Salzburg brachte. Die Prostituierte erlitt starke Schwellungen im Gesicht, mehrere Abschürfungen und womöglich eine Gehirnerschütterung.

Täterbeschreibung
In einer ersten Einvernahme der Polizei mithilfe eines Dolmetschers beschrieb die Frau den Mann als schlank, 1,80 Meter groß und dunkelhaarig. Er fuhr einen weißen Kastenwagen, ohne Fenster im Ladebereich. Wenn Zeugen gegen 23.10 Uhr in der Bessarabierstraße waren und etwas gesehen haben, sollen sie sich bei der nächsten Polizeistelle melden, ersuchte Schentz um Mithilfe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden