Fr, 25. Mai 2018

Prorussen geschlagen

05.10.2014 08:19

Lettland: Klarer Wahlsieg für Mitte-rechts-Bündnis

Die Mitte-rechts-Regierung von Ministerpräsidentin Laimdota Straujuma hat die Parlamentswahl in Lettland gewonnen. Unter dem Eindruck der Ukraine-Krise überholte Straujumas "Einheit" auch klar die prorussische Partei "Harmonie", die seit zwei Legislaturperioden stärkste Kraft im lettischen Parlament ist. Nach Auszählung von 95 Prozent der Stimmen liegt die "Einheit" bei 58 Prozent.

Der liberal-konservative Einheitsblock der Regierungschefin, zu dem auch das bürgerliche Bündnis der Bauern und Grünen sowie die nationalkonservative Nationalen Allianz kommen nach Angaben der Wahlkommission zusammen auf knapp 58 Prozent.

Stärkste einzelne Kraft wurde mit 23 Prozent die pro-russische Oppositionspartei Harmonie, teilte die Wahlkommission in Riga Sonntagfrüh mit. Zudem schafften den Angaben zufolge die neugegründeten Parteien Für Lettland von Herzen (6,9 Prozent) und Lettlands Bündnis der Regionen (6,5 Prozent) auf Anhieb den Einzug ins Parlament in Riga.

Wahlbeteiligung bei 59 Prozent
Zur Wahl waren 13 Parteien und Bündnisse angetreten. Die Wahlbeteiligung lag bei rund 59 Prozent. Das amtliche Endergebnis wurde für Sonntagnachmittag erwartet.

"Einheit" erhielt demnach 25,7 Prozent, die Partei "Harmonie" des Bürgermeisters der Hauptstadt Riga, Nils Usakovs, kam auf 19,4 Prozent. Viele Letten tragen ihm nach, dass er sich in der Ukraine-Krise nicht vom russischen Präsidenten Wladimir Putin distanziert hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden