Di, 17. Oktober 2017

Als Berater

04.10.2014 10:51

Kärntner Team Stronach engagiert Stefan Petzner

Das Kärntner Team Stronach hat die neue PR-Agentur des früheren BZÖ-Politikers Stefan Petzner engagiert. In einer Aussendung der Partei am Samstag hieß es, Petzner und sein Kompagnon Heimo Lepuschitz werden die Interessensgemeinschaft im Landtag in Marketing-Fragen und die Landespartei in Bezug auf politische Strategien und Zukunftsthemen beraten.

Team-Stronach-Landesrat Gerhard Köfer: "Wir freuen uns auf den bevorstehenden Erfahrungsaustausch mit Stefan Petzner und schätzen das Können und Know-how der Agentur." Ein Engagement von Petzner oder Lepuschitz als Parteimitglied, Kandidat oder Funktionär des Team Stronach schloss Köfer aus.

Petzner war von 2008 bis Oktober 2013 Nationalratsabgeordneter des BZÖ und dessen stellvertretender Klubobmann gewesen. Nachdem er gemeinsam mit Ewald Stadler den Rückzug von Ex-Landesobmann Josef Bucher gefordert hatte, wurden beide wegen "parteischädigenden Verhaltens" aus dem BZÖ ausgeschlossen. Ende September gab Petzner zusammen mit Lepuschitz, dem ehemaligen Bundespressesprecher des BZÖ, die Gründung der PR-Agentur "petzner lepuschitz communications" in Wien bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden