Mo, 20. November 2017

Trotz Ehekrise

03.10.2014 16:35

Tori Spelling: Schwanger mit Baby Nummer fünf?

Vier Kinder hat Tori Spelling bereits. Und mit Dean McDermott einen Ehemann, der zugegeben hat, dass er sie mehrfach betrogen und ein Drogen- und Alkoholproblem hat. Doch trotz Ehekrise heizt die Ex-"Beverly Hills"-Schauspielerin jetzt die Gerüchte um eine neuerlich Schwangerschaft an.

Bald startet in den USA die neue Staffel der Reality-TV-Serie "True Tori". Und bereits der Trailer von Tori Spellings Show sorgt für ordentlich Aufregung. Der Grund: Dean McDermott kehrt zurück und versucht vor laufender Kamera, die Ehe mit der 41-Jährigen wieder zu kitten. Zuvor gab es ja reichlich Probleme, da McDermott seine Gattin mehrfach betrogen und zudem seine Alkohol- und Drogensucht gestanden hat.

Kein Wunder, dass in der neuen Staffel ordentlich die Fetzen fliegen werden. An einer Stelle des Trailers stellt der 47-Jährige Spelling sogar die Frage: "Warum bist du überhaupt noch mit mir zusammen?" Der Grund könnte sich am Ende des Trailers herausstellen. Da blickt Tori Spelling nämlich entschlossen in die Kamera und sagt: "Vielleicht bin ich auch schwanger?"

Ist das nur gute PR für die Show oder ist tatsächlich was dran? Sollte Tori Spelling erneut schwanger sein, wäre es für das Promi-Paar bereits der fünfte Nachwuchs - und Liam (7), Stella (6), Hattie (2) und Finn (1) dürfen sich bald über ein Geschwisterchen freuen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden