Fr, 17. November 2017

Neue Details

03.10.2014 10:09

Michael Phelps: 1,4 Promille bei seiner Alko-Fahrt

Nachdem der 18-fache Schwimm-Olympiasieger Michael Phelps in der Nacht auf Dienstag wegen Trunkenheit am Steuer in Baltimore verhaftet wurde, kommen neue Details aus den Polizei-Protokollen ans Licht. Der 29-jährige US-Star hatte 1,4 Promille im Blut.

Der US-Schwimmer wurde angehalten, weil er in einem Tunnel mit umgerechnet 135 statt der erlaubten 72 km/h unterwegs war. Die Polizisten führten neben dem Auto zwei Koordinationstests durch. Phelps war allerdings nicht in der Lage diese zufriedenstellend auszuführen.

"Nur drei, vier Drinks"
Als sie ihn zum Stehen auf einem Bein aufforderten, verweigerte der US-Star die Übung: "Das mache ich nicht." Laut Polizeiangaben lag der Blutalkoholwert bei 1,4 Promille, Phelps beteuerte, dass er sich nur "drei, vier Drinks" genehmigt hätte.

Die Verhandlungen zu dem Fall sind für 19. November in Baltimore geplant. Im schlimmsten Fall droht dem 29-Jährigen eine Gefängnisstrafe. Der 18-fache Olympiasieger entschuldigte sich via Twitter bei seinen Fans: "Ich weiß, dass meine Worte wohl keinen Wert haben, aber ich entschuldige mich bei jedem, den ich enttäuscht habe."

Phelps hatte heuer im April nach fast zweijähriger Pause ein Comeback gegeben. Sein Ziel sind die olympischen Spiele in Rio 2016.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden