Mi, 22. November 2017

Rechnung bezahlt

02.10.2014 16:56

Szenelokal „Flex“ pleite? Lokal-Chef dementiert

Ist das Wiener Szenelokal "Flex" am Donaukanal pleite? Laut Lokal-Chef Thomas Eller ist es zwar zu einem Konkursantrag wegen einer nicht bezahlten Rechnung gekommen - diese sei aber inzwischen beglichen worden, wie er versicherte. Auch das Verfahren sei nicht mehr anhängig.

Auch auf der Facebook-Seite des Lokals will Eller beruhigen und bezeichnet die "medial herumspukenden Gerüchte über einen Flex-Konkurs" als falsch. Eine der APA vorliegende Bonitätsauswertung des Lokals zeigt aber, dass bisherigen Zahlungsverpflichtungen in "stark schleppender Art und Weise nachgekommen" wird. Gläubigerschützer vergeben das Rating 5, also die schlechteste Note, und raten zu höchster Vorsicht.

Eller: "Weiß nichts von weiterem Antrag"
Der Insolvenzantrag wurde wegen der zunächst unbezahlten Rechnung von der Gebietskrankenkasse gestellt. Ein Konkursverfahren wurde eröffnet, dann aber laut Eller wieder eingestellt. Laut dem Alpenländischen Kreditorenverband liegt aber noch ein weiterer Gläubigerantrag vor. "Davon weiß ich nichts", so Eller. Das Lokal selbst habe jedenfalls normal geöffnet, am regulären Betrieb ändere sich nichts, beteuerte er.

"Wegen eines Antrags wird nicht gleich ein Konkursverfahren eröffnet. Da dürfte schon noch was gewesen sein", entgegnete Creditreform-Chef Gerhard Weinhofer. Wenn es Zahlungsvereinbarungen mit Gläubigern gebe, hätte Eller das vor Gericht vorlegen müssen, so Weinhofer. Dann wäre das Verfahren gar nicht erst eröffnet worden.

Detailliertere Angaben zur aktuellen Vermögenslage sind derzeit nicht bekannt. Der Verein U.S.W. und gleichzeitiger Betreiber des "Flex" hat sich der Förderung, Pflege und Entfaltung künstlerischer Tätigkeiten, insbesondere "unser Wien" zu verschönern, verschrieben. Das bei Jung und Alt äußerst beliebte Lokal am Donaukanal bietet samt Diskothek rund 500 Menschen Platz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden