Mo, 20. November 2017

Rettung dauerte Tage

02.10.2014 12:48

Hund in Indien von steinhartem Teer-Panzer befreit

Eine beispiellose Rettungsaktion geht um die Welt: Tierschützer haben im Nordwesten Indiens einen Hund gerettet, der offenbar in eine Teergrube gefallen war. Das Fell des Tieres war vollständig mit Teer verklebt, der nach und nach zu einem steinharten Panzer trocknete. Es dauerte zwei volle Tage, um den Hund aus seinem Gefängnis zu befreien - doch die Rettungsaktion verlief tatsächlich erfolgreich.

Ein Passant entdeckte den bewegungsunfähigen Vierbeiner in der Nähe einer Baustelle im Nordwesten Indiens und alarmierte die Tierschützer der Organisation "Animal Aid Unlimited". Das Fell des Streunerhundes war über und über mit Teer bedeckt, der mit jeder Minute härter und für das Tier zum steinharten Gefängnis wurde.

"Hätte sich nicht alleine befreien können"
Die Helfer rückten mit jeder Menge Pflanzenöl an, das sie immer wieder in das verklebte Fell einmassierten, um so den Teer lösen zu können. Ganze zwei Tage dauerte die Rettungsaktion, bis sich der Hund endlich wieder frei bewegen konnte. "Er hätte sich niemals von alleine befreien können", so "Animal Aid Unlimited"-Mitbegründerin Claire Abrams zu CNN. Der vierbeinige Pechvogel erholt sich derzeit am Gnadenhof der Tierschutzorganisation von seinen Strapazen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).