Mo, 21. Mai 2018

Spieler beschimpft

01.10.2014 09:06

Peter Stöger droht Köln-Fans nach Facebook-Zoff

Jetzt wird's ruppig! Österreichs erfolgreicher Trainer-Export, Peter Stöger, droht beim 1. FC Köln den Fans: "Ich kann meine Facebook-Seite auch ganz schließen!" Denn er ist sauer, da zuletzt immer öfter seine Spieler unter der Gürtellinie kritisiert wurden. Beim nächsten "Vorfall" will Stöger den Rollbalken runterlassen und die Seite dicht machen.

0:2 daheim gegen die Bayern und David Alaba, 0:1 in der Runde zuvor mit viel Pech bei Hannover 96 - und schon wird's beim deutschen Kult-Klub Köln, der für seine aufbrausenden Fans bekannt ist, ruppiger. Mittendrinnen im neuesten Wirbel ist unser Star-Trainer Peter Stöger.

Seine Facebook-Seite ist ja seit Monaten der ganz große Hit, 76.750 "Gefällt mir" hat er schon bekommen - und dementsprechend rege ist der Verkehr auf seinem Profil. "Zuletzt ging es aber sehr in Richtung Einzelkritik", erzählte Stöger der deutschen "Bild"-Zeitung, "sachliche Kritik ist in Ordnung, aber persönliche Kritik, die unter der Gürtellinie ist, geht nicht." Die Kritik richtet sich in erster Linie an seine Spieler, die mitunter als "Nieten" und "Versager" bezeichnet wurden.

Stöger weiter: "Ich kann die Seite jederzeit schließen. In fünf Sekunden bin ich abgemeldet, kein Problem!"

Kult ist mittlerweile schon seine wöchentlich Kolumne auf der Seite, die er stets mit "Mahlzeit" beginnt und die die Köln-Fans mit Sicherheit vermissen würden. Hier geht's zu Stögers Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden