Mo, 19. Februar 2018

Im Mai entführt

30.09.2014 19:16

Syrien: IS ließ Dutzende kurdische Schüler frei

Die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) hat mehr als 70 kurdische Schüler freigelassen, die sie im Mai im Norden Syriens entführt hatte. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte erklärte am Dienstag, die Eltern hätten die Freilassung der Schüler im Alter zwischen 13 und 15 Jahren gemeldet. Sie gehörten demnach zu einer Gruppe von 153 Schülern, die am 29. Mai in Aleppo auf dem Rückweg in ihre Heimatstadt Kobane verschleppt worden waren.

Laut der Beobachtungsstelle wurden in den Tagen nach der Entführung 37 Schüler freigelassen, darunter die zehn Mädchen der Gruppe. Fünf weitere konnten entkommen. Auch nach der Freilassung der 70 Schüler blieben nun aber noch rund 30 Jugendliche in der Gewalt der IS-Miliz, erklärte die Beobachtungsstelle.

Demnach werden sie weiter festgehalten, weil sie Verwandte in kurdischen Parteien haben, die gegen die Dschihadisten kämpfen. Warum die anderen Schüler freigelassen wurden, ist unklar.

Die IS-Miliz kontrolliert weite Gebiete im Nordosten von Syrien sowie im Norden und Westen des Irak. Die radikale Gruppierung geht mit großer Brutalität gegen religiöse Gruppen wie Schiiten, Christen und Jesiden vor, bekämpft aber auch die Kurden und andere Sunniten, die nicht ihre Auslegung des Islam teilen. Die IS-Kämpfer rücken seit zwei Wochen auf Kobane an der türkischen Grenze vor. Die Kämpfe zwangen rund 160.000 Menschen zur Flucht in die Türkei.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden