Mo, 11. Dezember 2017

Prozess in Ried

30.09.2014 17:37

Fast-Food-Lokal überfallen: Räuber-Duo verurteilt

Nach einem brutalen Überfall auf ein Fast-Food-Lokal im oberösterreichischen Braunau mit rund 45.000 Euro Beute sind die Täter am Dienstag im Landesgericht Ried verurteilt worden: Ein 24-Jähriger fasste u.a. wegen schweren Raubs sechs Jahre Haft aus, seine 20-Jährige Cousine drei Jahre. Die Verteidiger beriefen, der Staatsanwalt gab keine Erklärung ab. Die Sprüche sind daher noch nicht rechtskräftig.

Die Angeklagte, die schon einmal mit dem Gericht zu tun hatte, weinte am Prozessende. Der Beschuldigte, der auch wegen versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt und schwerer Körperverletzung verurteilt wurde, wirkte gefasst. Er hatte in der Verhandlung erklärt, dass er sich um ein krankes Kind kümmern habe müssen. Die Frau, die früher in dem überfallenen Lokal beschäftigt war, war arbeitslos und gering verschuldet.

Opfer mit Pistole geschlagen
In der Nacht zum 30. Mai hatten die mit einer Gaspistole und einem Messer bewaffneten und maskierten Täter einem 25-jährigen Mitarbeiter aufgelauert, als er die Filiale schließen wollte, und Bares gefordert. Der Mann schlug dem Angestellten mit dem Griff der Pistole ins Gesicht und verletzte ihn. Nachdem die Räuber Geld aus einem Tresor erhalten hatten, fesselten sie ihr Opfer mit Klebebändern, zerrten es unter einen Bürotisch und flüchteten.

Widerstand bei Festnahme
Wie die Ermittlungen ergaben, vergruben die Täter die Beute in einer Schrebergartensiedlung. Die Utensilien, die sie beim Raub verwendet hatten, warfen sie in den Inn. Einen Teil des Geldes stellte die Polizei in der Wohnung des 24-Jährigen sicher. Als ihn die Cobra festnehmen wollte, attackierte er die Beamten mit Tritten, schlug um sich und versuchte sie zu beißen. Zwei Polizisten wurden verletzt. Bei der Cousine klickten am Braunauer Stadtplatz die Handschellen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden