So, 17. Dezember 2017

Unfall am Dachstein

29.09.2014 10:48

Alpinistin reißt bei Absturz ganze Seilschaft mit

Bei einem Unfall am weltweit ältesten Klettersteig, dem "Randkluftsteig" am Dachstein in Oberösterreich, sind am Sonntag sechs Alpinisten abgestürzt, fünf von ihnen trugen Verletzungen davon. Eine 33-jährige Tschechin war mit ihrem 39-jährigen Lebensgefährten abgestiegen und ausgerutscht. Sie riss ihren Begleiter und eine aus vier Landsleuten bestehende Seilschaft mit.

Gegen 12.40 Uhr stiegen die Frau und ihr Freund vom Hohen Dachstein ab, das Quartett stieg zur selben Zeit über den Gletscher auf. Weil die Tschechin Schnee in ihren Steigeisen hatte, verlor sie den Halt. Der 39-Jährige wollte sie auf dem Gelände, das wegen der Schneeschmelze sehr steil ist, auffangen, wurde aber mitgerissen. Sie schlitterten auf ihre Landsleute zu und erfassten sie. Erst nach etwa 80 Metern kamen die sechs Bergsteiger zum Stillstand. Die 33-Jährige setzte einen Notruf ab.

Zwei Rettungshelikopter im Einsatz
Ein Beamter der Alpinen Einsatzgruppe Gmunden, sieben Mann der Bergrettung Hallstatt, mehrere Mitarbeiter der Dachstein-Seilbahn und zwei Hubschrauber waren bei der Rettungsaktion im Einsatz. Der 39-Jährige, der bei dem Unfall schwere Verletzungen erlitt, wurde ins Krankenhaus geflogen. Seine Lebensgefährtin kam mit dem Schrecken davon. Die vier anderen Sportler wurden leicht verletzt nach Ramsau (Bezirk Liezen) geflogen und von dort zur ambulanten Behandlung ins Spital gebracht.

Einstieg in 2.910 Metern Höhe
Der 1843 errichtete "Randkluftsteig", der als ältester Steig der Welt gilt, ist zwar kurz und rasch mit der Seilbahn erreichbar, aber eine hochalpine Tour. Der Einstieg befindet sich in 2.910 Metern Höhe, seit 2007 ist ein durchgehendes Sicherungsseil vorhanden. Sportler benötigen eine komplette Klettersteig- und Gletscherausrüstung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden