Do, 19. Oktober 2017

Flucht ohne Beute

28.09.2014 16:09

Mutige Disco-Angestellte prügelt auf Räuber ein

Die Angestellte einer Diskothek in Oberösterreich hat Sonntag früh einen Räuber sprichwörtlich in die Flucht geschlagen: Die Frau befand sich im Büro, in dem der Tresor samt Tageslosung offen stand. Plötzlich stürmte ein Mann herein und bediente sich am Geldschrank. Die 35-Jährige ging auf den Räuber los und schlug auf ihn ein. Da ergriff der Mann ohne Beute die Flucht.

Die 35-Jährige wurde bei dem Überfall kurz nach 8 Uhr leicht verletzt, teilte Polizei am Sonntagnachmittag mit. Der Räuber hatte sich gegen die resolute Angestellte nämlich mit Pfefferspray zur Wehr gesetzt. Er sprühte der Frau das Reizgas ins Gesicht.

Der unbekannte Täter ist rund 1,70 Meter groß und schlank. Er war mit einer Camouflage-Jacke bekleidet und hatte sich eine schwarz-graue Faschingsmaske übergezogen. Durch das Reizgas wurde die 35-Jährige außer Gefecht gesetzt. Daher habe sie keine noch genauere Täterbeschreibung liefern können, hieß es seitens der Polizei.

Inwiefern die Aufzeichnungen aus der Videoüberwachung für eine Veröffentlichung brauchbar seien, werde sich demnach am Montag herausstellen. Das Landeskriminalreferat ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).