Di, 20. Februar 2018

In Sarg erstickt?

27.09.2014 15:35

Griechin soll lebendig begraben worden sein

Eine wahre Horrorgeschichte soll sich auf einem Friedhof nahe Thessaloniki zugetragen haben: Am Donnerstag riefen Friedhofsbesucher die Polizei, nachdem sie aus einem kurz davor zugeschütteten Grab Schreie gehört haben wollten. Die Einsatzkräfte gruben den Sarg wieder aus, konnten allerdings nur den Tod jener Frau feststellen, die zuvor bestattet worden war. Der herbeigerufene Arzt stellte allerdings fest, dass sie erst seit Kurzem tot war.

Wie griechische Medien berichten, war die 49-Jährige nach einer schweren Krebserkrankung in einem Krankenhaus in Thessaloniki für tot erklärt worden. Kurz nachdem die letzten Verwandten das Grab der vermeintlich Verstorbenen verlassen hatten, verständigten ein Friedhofsmitarbeiter und zwei Besucher die Polizei - sie hätten Schreie aus dem Sarg gehört.

Das Grab wurde wieder geöffnet, doch als der Sarg an die Oberfläche geholt wurde, war es allem Anschein nach bereits zu spät. Die herbeigerufene Ärztin konnte nur den Tod der Frau feststellen. Berichten zufolge soll die 49-Jährige im Sarg erstickt sein. Die Ärztin hält es allerdings für unwahrscheinlich, dass die Frau um Hilfe geschrien haben soll.

Polizei ermittelt
"Ich kann das nicht glauben", so Chrissi Matsikoudi gegenüber dem griechischen TV-Sender MEGA. Die Frau sei seit ein paar Stunden tot gewesen. Ob sie allerdings noch lebte, nachdem sie im Krankenhaus für tot erklärt worden war, sollen nun die Ermittlungen der Polizei klären.

Die Leiche wurde bereits exhumiert und in die örtliche Gerichtsmedizin verbracht. Die Verwandten der Toten überlegen allerdings schon eine Klage gegen das Krankenhaus und die behandelnden Ärzte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden