So, 22. Oktober 2017

"Krone" vor Ort

27.09.2014 11:13

Schwerpunktaktion in OÖ: Drogen und Waffe entdeckt

Bei diesem Auftritt hat die Polizei ihre Präsenz unterstrichen: Fünf Stunden war in der Nacht zum Freitag die Westautobahn bei Eberstalzell in Oberösterreich in Fahrtrichtung Wien abgeriegelt. Der Auftrag für die 50 Verkehrspolizisten, Drogenfahnder, Einbruchsspezialisten und Cobra-Leute: Verdächtige kontrollieren und Kriminelle aus dem Verkehr ziehen. Und die "Krone" war mit dabei...

Ruhe bewahren, keine Hektik aufkommen lassen: Nach und nach werden Autos, Kleintransporter und Lkw-Gespanne bei Eberstalzell von der A1 geholt. Wer verdächtig erscheint, muss rechts zufahren. Um "gut oder böse" nur anhand von Autokennzeichen und Gesichtsausdrücken unterscheiden zu können, ist Erfahrung gefragt: "Auf die können sich unsere Leute auch verlassen. Man bekommt ein Gespür dafür", sagt Oberstleutnant Johann Thumfart, der den Einsatz in dieser Nacht leitet. Ihm zur Seite steht eine Schar an Beamten.

Drogenfahnder, Verkehrspolizisten
Alle wissen, was zu tun ist. Wie die Männer der Cobra, die in ihren PS-Geschossen warten. Thumfart: "Wird eine Sperre durchbrochen, übernehmen die Kollegen." Kann ja sein, dass ein Schwerverbrecher flüchten will. Routiniert spulen die Polizisten ihr Programm ab: "Ausweis bitte, Passport, Fahrzeugkontrolle!"

Im Blickfeld sind Kastenwagen, die Osteuropäer mit allem Möglichen vollräumen. Etwa mit einem geländegängigen Motorrad. Gestohlen? Nach dem Check der Fahrgestellnummer ist klar: Nein. Weiterfahren!

Geladene Magnum griffbereit im Fahrzeug
Alkoholisierte und Drogenlenker sind auch unterwegs. Im Auto einer dieser Personen kommt Polizeihund "Snowpatrols Aristo" zum Einsatz – erfolgreich: Es wird Suchtgift gefunden.

Eine der letzten Kontrollen in dieser Nacht ist für die Beamten um 2.30 Uhr gleichzeitig die heikelste: Ein Deutsch sprechender Mann sitzt samt Freundin und Kampfhund in einem Ford mit CZ-Kennzeichen. Alles läuft locker ab, bis die Fahnder einen geladenen Magnum-Revolver griffbereit im Auto finden. Was er mit der illegalen Waffe vorhatte? Dazu schweigt der Mann.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).