So, 18. Februar 2018

Eishockey-Liga

26.09.2014 22:38

"Bullen" gewinnen EBEL-Hit bei den Vienna Capitals

Die Vienna Capitals sind ihre weiße Weste in der Erste Bank Eishockey Liga los. Am Freitag unterlagen die Wiener im Spitzenspiel Leader Salzburg vor eigenem Publikum 2:4 (0:0, 2:2, 0:2) und kassierten die erste Niederlage in der fünften Partie. Graz feierte beim 4:1 gegen Fehervar den vierten Saisonsieg und Dornbirn fügte Meister Bozen auswärts eine 0:2-Schlappe zu.

Vor über 5.000 Zuschauern in Wien-Kagran zeigten die beiden Topteams sehenswertes Hockey (siehe Video). Salzburg war optisch leicht überlegen und vor allem im Powerplay brandgefährlich. Dennoch hatten die Wiener bis zum "empty net"-Treffer von Sterling in der Schlussminute alle Möglichkeiten, mussten sich schließlich aber den offensiv spritzigeren und effizienteren Gästen beugen.

"Bullen"-Coach: "Die Partie war sehr intensiv"
Mann des Abends war Thomas Raffl mit seinem Triplepack (22./PP, 33./PP, 51.), zuvor hatten die Caps durch Fischer (25.) und Small (39.) zweimal ausgeglichen. "Wir wussten ja, wie stark diese Wiener Mannschaft ist", atmete "Bullen"-Coach Daniel Ratushny nach dem vorgezogenen Spiel der 15. Runde auf. "Die Partie war sehr intensiv von beiden Seiten geführt. Vor allem in der Verteidigung haben die Jungs in den letzten zehn Minuten extrem stark und mit viel Einsatz gespielt."

Dornbirn gewinnt bei Meister Bozen
Dornbirn würgte mit dem 2:0 in Bozen den Aufwärtstrend des Meisters nach dessen erstem Sieg ab und holte seinerseits den zweiten Saisonerfolg. Die Treffer für die Vorarlberger steuerten Sertich (2./PP) und Arniel (41./PP) bei. Dornbirn ist damit in der "Eiswelle" von Bozen weiter ungeschlagen und überholte die Südtiroler in der Tabelle.

Ljubljana holt gegen VSV erste Punkte
Aufatmen darf man indes bei Olimpija Ljubljana. Beim Heim-4:1 gegen den VSV holten die Slowenen ihre ersten Punkte. Die Entscheidung fiel innerhalb von fünf Minuten im zweiten Drittel, als Degon (30.), Pesut (30.) und Bishop (34.) auf 3:0 stellten. Der Kärntner Ehrentreffer durch Altmann (46.) kam zu spät.

Graz 99ers verlängern Erfolgsserie
Das Überraschungsteam Graz blieb seiner guten Form mit einem Heim-4:1 über Fehervar treu. Die 99ers lagen dank der Treffer von Latendresse (2.), Lassen und Pinter (je 10.) schon früh mit 3:0 in Front und ließen sich diese Führung nicht mehr nehmen. Der Anschlusstreffer für die Ungarn kurz vor Ende des zweiten Drittels kam zu spät, Graz feierte seinen vierten Saisonsieg.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden