Di, 21. November 2017

Böser Streich

26.09.2014 09:05

Kim Kardashian auf Fashion Week attackiert

Kim Kardashian wurde auf der Fashion Week in Paris angefallen. Der "Keeping Up With The Kardashians"-Star kämpfte sich am Donnerstag mit Ehemann Kanye West in der französischen Hauptstadt durch eine Menschenmenge von Fans und Fotografen, um die Balmain-Show zu besuchen.

Doch kurz nachdem sie aus dem Auto stieg, wurde sie Opfer eines Streichs von Journalist Vitalii Sediuk, der sich auf den Boden warf und Kardashian zum Stolpern brachte. Die zahlreichen Bodyguards der leicht in Panik geratenen 33-Jährigen konnten die Situation jedoch schnell wieder unter Kontrolle bringen.

Der 25-jährige Witzbold, zu dessen prominenten Opfern unter anderem schon Brad Pitt und Bradley Cooper gehörten, hat sich für die Aktion mittlerweile entschuldigt. "Ich hoffe, dass es Kim gut geht und dass sie nicht sauer auf mich ist, weil ich sie nicht verletzen wollte", erklärte der ukrainische Unruhestifter gegenüber der "Daily Mail". "Kanye ist ein glücklicher Mann, weil Kim eine Göttin ist!", so Sediuk.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden