Fr, 24. November 2017

Profis am Werk

25.09.2014 13:09

Bgld: 1.000 Paar Schuhe aus Geschäft gestohlen

Auf teure Schuhe haben es Einbrecher in einem Fachgeschäft im Einkaufszentrum Arena im burgenländischen Mattersburg abgesehen gehabt. Die Täter erbeuteten rund 1.000 Paar. Der Schaden beläuft sich auf 100.000 Euro.

Brachialgewalt wendeten die Kriminellen an, um bei dem nächtlichen Coup die versperrte Tür zu öffnen und über den Hintereingang ins Fachgeschäft zu gelangen. Auf leisen Sohlen suchten die Eindringlinge dann die Verkaufsräume ab, durchwühlten das Lager.

Abgetragene Schuhe ins Schaufenster gestellt
Egal, ob Sneakers, Stiefeletten oder Spezialschuhe für Kinder - alles wurde aus den Kartons entnommen und eingepackt, Hauptsache teuer. Auch die Auslage plünderten die Einbrecher. Damit der Diebstahl nicht sofort auffällt, stellten die frechen Täter statt der erbeuteten Markenware alte abgetragene Schuhe in die Schaufenster.

Nach ersten Schätzungen soll der Schaden rund 100.000 Euro ausmachen. Der spektakuläre Coup war nicht der erste in dem Einkaufszentrum. Bereits mehrere Geschäfte wurden von gemeinen Dieben ausgeräumt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden