Di, 20. Februar 2018

Mittels Google Earth

25.09.2014 12:09

Unbekannte Bodenmuster in Kasachstan entdeckt

Mithilfe von Satellitenbildern haben Forscher im Norden von Kasachstan über 50 bis dato unbekannte Bodenmuster - sogenannte Geoglyphen - entdeckt. Laut Angaben der Wissenschaftler erinnern die geometrischen Muster ein wenig an die berühmten Scharrbilder von Nazca (kleines Bild) in Peru.

Die Muster seien vom Boden aus kaum zu erkennen, mithilfe von Satellitenbildern aber gut zu identifizieren, berichteten litauische und kasachische Experten um Irina Shevnina und Andrerw Logvin von der Kostanai Universität (Kasachstan) bei der Jahrestagung des europäischen Archäologenverbandes EAA in Istanbul.

Entdeckt haben die Wissenschaftler die geometrischen Figuren, darunter Quadrate, Kreuze und eine sogenannte Swastika (ein Kreuzsymbol mit gebogenen Armen, Anm.) auf Google-Earth-Bildern. Im Vorjahr untersuchten sie die Geoglyphen dann vor Ort und stellten fest, dass die meisten der 90 bis 400 Meter großen Bodenbilder aus Erdhügeln bestehen. Nicht so allerdings die Swastika (Bild 1), deren Umrisse laut einem Bericht des Online-Portals "LifeScience" durch Holzpflöcke markiert werden.

Laut Angaben der Forscher lassen verschiedene Funde um die Geoglyphen vermuten, dass sie möglicherweise für rituelle Zwecke geschaffen wurden oder einfach nur der Besitzmarkierung dienten. "Zurzeit können wir nur mit Sicherheit sagen, dass diese Geoglyphen von frühgeschichtlichen Menschen geschaffen wurden. Von wem und zu welchem Zweck, bleibt ein Geheimnis", werden Shevnina und Logvin in "LifeScience" zitiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden