Di, 21. November 2017

Noch nicht müde

25.09.2014 11:58

Reinfried Herbst setzt seine Karriere fort

Slalom-Spezialist Reinfried Herbst wird auch im kommenden Winter im Ski-Weltcup dabei sein. Der 35-Jährige, der in der vergangenen Saison Platz 14 im Slalom-Weltcup belegte, möchte zurück aufs Podest.

Der letzte Stockerlplatz des Salzburgers liegt einige Jahre zurück: Am 27. Februar 2011 fuhr Reinfried Herbst beim Weltcup-Slalom in Bansko auf Rang 2. Im vergangenen Winter kam er siebenmal in die Top 13 und war drittbester ÖSV-Läufer hinter Marcel Hirscher und Mario Matt. Der Erfolgshunger des neunfachen Slalom-Weltcupsiegers ist nach wie vor groß. Schon im Frühjahr bekam er das Vertrauen seiner Ausrüsterfirma Fischer mit einem Zweijahresvertrag.

"Konditionell gut drauf"
Die großen Trainingsblöcke am Schweizer Gletscher in Saas Fee hat der Olympia-Silbermedaillengewinner von 2006 hinter sich. Alles läuft nach Plan. "Konditionell bin ich sehr gut drauf, auch die Skitechnik wird immer besser. Alles ist auf Schiene und jetzt kommen bald die ersten Skitrainings auf den heimischen Gletschern", freut sich Herbst.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden