Fr, 17. November 2017

Einigung erzielt

24.09.2014 08:07

Mackinger zieht Klage gegen Salzburg AG zurück

Noch vor dem ersten Gerichtstermin zwischen der Salzburg AG und ihrem "entmachteten" Verkehrsdirektor Gunter Mackinger ist es am Dienstag zu einer außergerichtlichen Einigung gekommen. Zuvor hatte wochenlang ein regelrechter Machtkampf getobt. Nun geht Mackinger in Altersteilzeit und scheidet mit 31. Oktober aus dem Unternehmen aus.

Die Geschichte ist bekannt: Mackinger reichte nach der Aufspaltung seines Postens in einen strategischen und operativen Part in der Folge eine Klage auf "Geltendmachung des Versetzungsschutzes sowie Vertragserfüllung" gegen die Salzburg AG ein und forderte die Rückkehr in seine jahrelange Spitzenposition.

"Zu viel geschehen und zerbrochen"
Nun wurde nach einer Aussprache "ewiges Ruhen" vereinbart. Mackinger zieht die Klage beim Arbeits- und Sozialgericht zurück, das teilte die Salzburg AG in einer gemeinsamen Stellungnahme mit: "Es ist auf beiden Seiten zu viel geschehen und zerbrochen", sagt Vorstand August Hirschbichler der "Krone". Der Verkehrsdirektor, er wird Ende September 58 Jahre alt, scheidet nun mit 31. Oktober aus der Salzburg AG aus und geht in Altersteilzeit.

Mackinger selbst meint dazu: "Die Salzburg AG muss sich weiter entwickeln, dem will ich nicht entgegenstehen. Vor allem will ich mein weiteres Leben nicht in einer juristischen Auseinandersetzung mit meinem langjährigen Arbeitgeber verbringen." Der Verkehrsexperte darf auch für andere Unternehmen als Konsulent arbeiten, es sei denn sie überschneiden sich mit den "Geschäftszwecken oder Interessen" der Salzburg AG.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden