Sa, 18. November 2017

„Dirty Dancing“

23.09.2014 15:07

„Hetz of my life“: Mit Johnny on stage

Am Donnerstag ist es so weit: Pünktlich um 19.30 Uhr öffnet sich der Vorhang in der Halle F der Wiener Stadthalle für die Musical-Premiere von "Dirty Dancing".

Doch bevor Baby und Johnny "the time of my life" erleben können, muss die rund 70-köpfige Crew noch volle Arbeit leisten: Es wird geprobt, getanzt, gesungen, die Technik fixiert die Lichteinstellungen, die Drehbühne quietscht noch, und die Requisiten stehen nicht dort, wo sie hingehören.

Die "Krone" warf einen Blick hinter die Kulissen und traf die Hauptdarsteller backstage bei der Probe: "Ich bin nervös, ich steh' zum ersten Mal vor Wiener Publikum", so "Baby" Anna-Louise Weihrauch (29), die sich übrigens mit Pilates-Stunden fit hält.

"Johnny" Mate Gyenei (30) aus Ungarn, er tanzt schon, seit er sechs Jahre alt ist, übt gerade die Hebefigur: "Die kann ich mit dir auch." Tatsächlich - der Beweis siehe Bilder oben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden