Mi, 22. November 2017

Freundin gewonnen

23.09.2014 08:12

Iggy Azalea: Duett mit J.Lo war surreal

Iggy Azalea fand ihre Zusammenarbeit mit Jennifer Lopez "surreal". Die Chartstürmerin stand mit der 45-jährigen Sängerin gemeinsam für das Musikvideo "Booty" vor der Kamera, das vergangene Woche veröffentlicht wurde.

Mit J.Lo das Video zu drehen und gemeinsam Musik zu machen, war für die australische Rapperin nach eigenen Angaben eine überwältigende Erfahrung, da sie schon seit Kindheitstagen ein Fan von ihr sei.

Auf die Frage, ob sie den großen Erfolg des Duetts so vorausgesehen habe, antwortete die 24-Jährige gegenüber "E! News": "Das habe ich, aber nur, weil ich ein riesiger Fan von Jennifer bin. Und sie ist eine Legende, wissen Sie. Egal was sie macht, es sollte darüber gesprochen werden. Jennifer überrascht mich sehr. Ich dachte, sie würde eine Superdiva sein."

Doch J.Lo sei überhaupt nicht so gewesen, wie es sich Azalea vorgestellt hatte. "Ich hatte das Gefühl, als ob ich eine Freundin dazugewonnen habe. Ich hatte einen surrealen Moment, als ich das Video mit ihr drehte. Denn ich habe ihre Musik damals auf dem Auto-Rücksitz mit Freunden oder vorm Spiegel gesungen", fügt die Blondine hinzu.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden