Mo, 23. Oktober 2017

Brasilien entthront

21.09.2014 23:40

Gastgeber Polen erobert Gold bei Volleyball-WM

Polen hat bei der Volleyball-Weltmeisterschaft der Herren im eigenen Land sein zweites WM-Gold gewonnen. Das Team des WM-Gastgebers besiegte am Sonntag in Kattowitz im Finale in einer brechend vollen Halle überraschend Brasilien mit 3:1 (-18,22,23,22) und beendete damit auch die Vorherrschaft der Südamerikaner. Brasilien hatte die jüngsten drei Weltmeisterschaften gewonnen.

Was für die Polen vor drei Wochen mit einem 3:0-Sieg im Fußball-Stadion von Warschau vor 62.000 Zuschauern spektakulär begonnen hatte, endete in Kattowitz mit dem totalen Triumph. Das Team des französischen Trainers Stephane Antiga verlor im Finale gegen den Favoriten zwar den ersten Satz, drehte dann aber mit dem euphorischen Publikum im Rücken auf und setzte sich schließlich in vier Sätzen durch.

Polen nahm damit auch Revanche für die Final-Niederlage von 2006 in Tokio holte sich 40 Jahre nach Mexiko 1974 seinen zweiten WM-Titel.

Im Spiel um Platz drei gewannen Deutschlands Volleyballer die erste WM-Medaille seit 44 Jahren. Das DVV-Team besiegte in Kattowitz Frankreich mit 3:0 (21,24,23). Nach Gold für die DDR 1970 war es erst der zweite deutsche Podestplatz der WM-Geschichte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).