Do, 23. November 2017

Schwieriger Einsatz

21.09.2014 18:04

Jagdhütte auf Salzburger Alm ging in Flammen auf

Bei einem Brand auf der Madl-Hochalm im Salzburger Pinzgau ist am späten Samstagnachmittag eine Jagdhütte völlig zerstört worden. Zwei Urlauber aus Oberösterreich hatten in der Hütte auf 1.670 Metern Seehöhe einen Holzofen angeheizt, in einer Zwischendecke entfachte daraufhin ein Feuer.

Die Urlauber versuchten den Brand in der Hütte im Gemeindegebiet von Bramberg zu löschen, was jedoch misslang. Kurz nach 17.30 Uhr alarmierten sie deshalb per Notruf die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte - die Anfahrtsstrecke betrug 13 Kilometer - stand das Gebäude bereits in Vollbrand.

Die Löscharbeiten gestalteten sich dabei nicht nur wegen des Winds äußerst schwierig: Das Tanklöschfahrzeug konnte nicht zufahren, die Alm war nur mit Geländefahrzeugen erreichbar. Weil in unmittelbarer Nähe auch kein Löschwasser vorhanden war, musste von einem Bach oberhalb eine rund einen Kilometer lange Zubringerleitung gelegt werden. Erst über eine Stunde nach der Alarmierung - gegen 18.40 Uhr - konnte mit dem Löschen begonnen werden. Zugleich erschwerte die einbrechende Dunkelheit den Einsatz.

Schaden im sechsstelligen Bereich
Da der Brand unter dem Schindeldach schwer zu löschen war, musste die Hütte mit der Seilwinde eines Unimogs umgerissen werden. Das Gebäude wurde völlig zerstört, der Feuerwehr gelang es jedoch, angrenzende Hütten zu schützen. "Zum Glück wehte der Wind talwärts, da die nächste Hütte nur 15 Meter bergwärts entfernt ist", heißt es im Einsatzbericht der Freiwilligen Feuerwehr Bramberg. Verletzt wurde niemand. Der Schaden geht laut Polizei in den sechsstelligen Bereich. Die genaue Brandursache wird ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden