Fr, 24. November 2017

Exotischer Fang

21.09.2014 18:56

NÖ: Fischer ziehen Piranha aus der March

Exotisches "Anglerglück" haben vor Kurzem zwei Männer aus dem niederösterreichischen Marchegg gehabt: Sie zogen einen Piranha aus der March. Dort war der Fisch-Exot ausgesetzt worden.

"Jetzt fisch' ich hier, seit ich ein Bub war. Hunderte Karpfen, Hechte und Silberamure hab' ich schon gefangen. Aber so ein Kerl war noch nie dabei", ist Manfred Biss nach seinem Jahrhundertfang völlig von den Socken. Gemeinsam mit seinem getreuen Fischerfreund Werner Rebensteiner hatte der 47-Jährige vor wenigen Tagen die sogenannten Daubelnetze in den Grenzfluss March gesenkt - dann war der Fang des Piranhas perfekt.

Der Exot - er ist nicht so gefährlich wie sein Ruf - lebt normalerweise in den Dschungelflüssen Südamerikas. Der Kurator des Wiener Hauses des Meeres, Daniel Abed-Navandi, bestätigte, dass es sich "ziemlich sicher" um ein Exemplar des Raubfisches handelt: "Für mich schaut der Fisch tatsächlich wie ein Piranha aus: Er hat eine Fettflosse, einen großen Kopf, die Unterseite ist rot und die Oberseite silbrig."

Wassertemperatur in March zu niedrig für Piranhas
Der Experte vermutete, dass der Piranha in einem Aquarium gezüchtet und dann, als er zu groß wurde, wahrscheinlich bereits vor einigen Monaten in dem Grenzfluss ausgesetzt wurde. Angst vor Piranhas in der March müsse man aber keine haben: Nach Angaben von Helmut Belanyecz, Präsident des Kuratoriums für Fischerei und Gewässerschutz, kann diese Fischart aber maximal eine Wassertemperatur von elf Grad Celsius überleben. Mit der Kälte des kommenden Herbstes wäre das seltsame Schuppentier wohl zugrunde gegangen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden