Sa, 18. November 2017

Hilfe kam zu spät

21.09.2014 09:35

Mann (47) im Karwendelgebirge in den Tod gestürzt

Im Tiroler Karwendelgebirge ist am Samstagabend ein 47-jähriger Mann, der zuvor Sanierungsarbeiten an einem Klettersteig durchgeführt hatte, in den Tod gestürzt.

Nach Angaben der Tiroler Landespolizeidirektion arbeiteten der Bergsteiger und vier weitere Personen am Samstag auf der Buchtalhütte im Bereich des Katzenköpfls. Bei Einbruch der Dunkelheit stieg die Gruppe über den schmalen und stark abfallenden Steig ab. Dabei stürzte der 47-Jährige in einer Seehöhe von 1.150 Metern über den Rand des Steiges etwa 200 Meter über extrem steil abfallendes Wiesengelände und einen Felsabsatz ab.

Die Besatzung eines angeforderten Notarzthubschraubers führte eine Bergung mithilfe eines Taus durch, der Notarzt konnte aber nur noch den Tod der abgestürzten Person feststellen.

Weiterer schwerer Alpinunfall in Tiol
Ein weiterer Alpinunfall ereignete sich am Samstag hoch über Innsbruck. Eine 34-jährige Frau aus dem Vorarlberger Bezirk Feldkirch wanderte auf dem Julius-Pock-Steig in Richtung Höttinger Alm. Dabei geriet die Frau in einen Steinschlag, der von einem 19-jährigen Amerikaner ausgelöst worden sein dürfte. Die 34-Jährige wurde von einem Stein am Kopf getroffen und dadurch schwer verletzt. Die Frau wurde vom Notarzthubschrauber in die Klinik nach Innsbruck geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden