Mo, 20. November 2017

Mit Kastenwagen

20.09.2014 15:55

Drogenlenker baut an einem Tag gleich zwei Unfälle

Ein 49-jähriger Drogenlenker hat im oberösterreichischen Bezirk Vöcklabruck an einem Tag gleich zwei Unfälle gebaut: Am Freitagnachmittag stürzte er mit seinem Kastenwagen in den Straßengraben. Am Abend stieß er nur rund 200 Meter entfernt gegen eine Leitschiene, das Fahrzeug wurde gegen eine Baumgruppe geschleudert. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen ins Spital eingeliefert.

Den ersten Unfall gegen 14.45 Uhr überstand der 49-Jährige noch unverletzt. Zeugen verständigten die Polizei, die Symptome einer Suchtmittelbeeinträchtigung feststellten. Laut einer ärztlichen Untersuchung ist diese wahrscheinlich, die genaue Analyse war vorerst ausständig. Dem Lenker wurde die Weiterfahrt untersagt, die Beamten gaben seiner Frau den Schlüssel. Den Führerschein konnten sie dem Mann nicht abnehmen, da er ihn nicht mithatte.

Keine fünf Stunden später dann ein weiterer Zwischenfall: Der unbelehrbare Lenker hatte sich erneut hinters Steuer gesetzt und kam nahe der ersten Unfallstelle in der entgegengesetzten Richtung erneut von der Straße ab. Bäume verhinderten einen Absturz über einen steilen Hang. Der stark beschädigte Kastenwagen musste mit einem Kran geborgen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden