Mo, 19. Februar 2018

Anwalt beruft

19.09.2014 12:09

Hammer-Strafe! Brandao nach Kopfstoß 6 Monate out!

Der brasilianische Fußball-Profi Brandao, der beim französichen Erstliga-Klub Bastia unter Vertrag steht, wurde wegen eines Kopfstoßes gegen Paris St. Germains Thiago Motta für ein halbes Jahr gesperrt. Brandaos Anwalt will gegen die Sperre berufen. Außerdem erwartet Brandao Anfang November noch ein strafrechtliches Verfahren wegen vorsätzlicher Körperverletzung.

Der 34-jährige Stürmer hatte Gegenspieler Thiago Motta am 16. August nach dem Ligue 1-Match im Kabinengang des Prinzenpark-Stadions in Paris im Zuge eines Gerangels attackiert.

Videoaufnahmen belegten den Kopfstoß, der zu einem blutenden Nasenbeinbruch von Motta führte. Brandao war aufgrund des Vorfalles bereits vorläufig suspendiert worden. Am Donnerstagabend erfolgte das Urteil mit der Sperre bis 22. Februar 2015. Die möglich Maximalstrafe wären laut Ligabestimmungen zwei Jahre gewesen. In der Vorsaison war Brandao wegen eines Ellbogenchecks gegen den PSG-Spieler Yohan Cabaye für drei Spiele gesperrt worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden