Do, 14. Dezember 2017

Luxus für die Füße

19.09.2014 14:41

Nick Cannon trägt Schuhe um zwei Millionen Dollar

Wer sagt, dass Diamanten nur die besten Freunde der Frau sind, hat offensichtlich Nick Cannon noch nicht kennengelernt. Der Ehemann von Mariah Carey feierte das Finale der neunten Staffel von "America's Got Talent" jetzt nämlich in Schuhen, die komplett mit Diamanten besetzt sind. Wert: zwei Millionen Dollar!

Angst vor zu viel Bling-Bling hat Nick Cannon definitiv nicht. Die mit Diamanten besetzten Schuhe haben zusammen 340 Karat. Eine Sonderanfertigung, die 2.000 Arbeitsstunden beanspruchte. Fast ein ganzes Jahr brauchten die Zwei-Millionen-Dollar-Schuhe also, um fertiggestellt zu werden.

"Als Nick mich letztes Jahr darum bat, sagte er, er wolle Geschichte schreiben und etwas völlig Übertriebenes haben", erklärt Designer Jason Arasheben der Webseite "WWD". "Er wollte einen neuen Standard in Sachen Diamanten setzen", so Arasheben weiter.

Der Auftritt ist Nick Cannon geglückt. Doch was passiert jetzt mit den Schuhen? Sie werden dem guten Zweck zur Verfügung gestellt: Der 33-Jährige hat sich dazu entschieden, sie einer Charity-Aktion zu spenden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden