Fr, 24. November 2017

„Wie im Fernsehen“

19.09.2014 08:08

Juwelierin legt in Sbg Diebes-Duo das Handwerk

Pech gehabt: Anstatt mit großer Beute nach Hause zu gehen, landete ein Diebes-Duo auf der Polizeiinspektion. Juwelierin Monika Pfeifenberger aus Salzburg sah sofort, dass mit ihren vermeintlichen Kunden etwas nicht stimmte. Und richtig: Die Männer hatten es auf ihren Schmuck abgesehen. Heimlich konnte die Besitzerin den Alarmknopf drücken. Festnahme!

Monika Pfeifenberger war am Donnerstag allein im Verkaufsraum des Geschäftes in der Münchner Bundesstraße: "Die Männer schauten in die Auslage, da hatte ich schon ein ungutes Gefühl. Dann kamen sie rein und wollten eine Uhr sehen."

Pfeifenberger sperrte die Vitrine auf. Ein Tscheche (39) drängte die Besitzerin weg und nahm drei wertvolle Stücke heraus. Während er die Frau ablenkte, drehte er sich um und griff auch noch nach einem Goldcollier, das auf einer Büste in der Auslage hing. Die Chefin bemerkte das und schlug ihm die Vitrinen-Tür auf die Finger. "Als der zweite Mann dann auf mich zukam, dachte ich, jetzt schlägt er mich", fürchtete Pfeifenberger.

Diebe in Gespräch verwickelt
Die Frau konnte sich jedoch aus der Situation retten, ging zurück zum Verkaufspult und drückte heimlich den Alarmknopf. Die Uhren konnte sie den Männern geschickt abnehmen und schaffte es sogar noch die 133 zu wählen. Ganz ruhig verwickelte die mutige Frau den Tschechen und den Georgier (44) dann in ein Gespräch.

"Ich glaube, sie bemerkten dann meine Mutter, die vor dem Geschäft auf und ab ging. Sie hatte natürlich auch mitbekommen, dass da etwas nicht passt", vermutet Pfeifenberger. Das Duo ergriff daraufhin zwar die Flucht, kam allerdings nicht weit: Denn die erste Streife aus Taxham stand schon vor der Tür. "Es war wie im Fernsehen", berichtet Pfeifenberger von der Festnahme. Sie dankt den Beamten, die so rasch vor Ort war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden