Mo, 18. Dezember 2017

Regenschauer

18.09.2014 12:09

Wetter: Ab Samstag wird es unbeständig und kühl

Mit den schönen Herbsttagen ist es ab dem Wochenende wieder vorbei. Laut Prognose der Experten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik stellt sich das Wetter am Samstag allmählich um, es wird unbeständiger und kühler.

Der Freitag startet mit einigen Nebel- oder Hochnebelfeldern, sie lösen sich aber bis spätestens Mittag auf. Außerhalb der Nebelzonen bzw. nach deren Auflösung ist es recht sonnig. Im Westen und Südwesten sind am späteren Nachmittag und am Abend bei zunehmender Quellbewölkung allerdings vereinzelt teils gewittrige Regenschauer möglich. Der Wind weht schwach bis mäßig. Die Frühtemperaturen liegen zwischen zehn und 15 Grad, die Tageshöchsttemperaturen zwischen 20 und 26 Grad.

Entlang der Alpennordseite sowie generell im Norden können am Samstag bereits in der Früh erste Regenschauer durchziehen, sonst beginnt der Tag noch oft sonnig und nur wenig bewölkt. Im Tagesverlauf werden die Wolken überall im Land dichter und es können in allen Landesteilen Regenschauer niedergehen, an der Alpennordseite sind auch Gewitter dabei. Der Wind weht schwach bis mäßig. Die Frühtemperaturen umspannen zehn bis 15 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 20 bis 25 Grad.

Am Sonntag stellt sich verbreitet unbeständiges Wetter ein. Neben zeitweiligen Sonnenschein gibt es immer wieder auch dichte Wolken und Regenschauer, die größte Schauerneigung gibt es erneut im Bergland. Dazu mischen sich örtlich auch Gewitter. Am ehesten trocken und auch länger sonnig bleibt es im östlichen Flachland. Der Wind weht schwach bis mäßig. Frühtemperaturen sind bei elf bis 17 Grad, die Tageshöchsttemperaturen bei 19 bis 25 Grad.

Am Vormittag ist der Himmel am Montag oft wolkenverhangen und verbreitet gehen Regenschauer nieder. Im Tagesverlauf lockert es aber immer mehr auf und der Nachmittag bringt in vielen Regionen trockenes und noch recht sonniges Wetter mit sich. Der Wind legt an Stärke deutlich zu und weht mäßig bis lebhaft. Die Frühtemperaturen erreichen elf bis 16 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 15 bis 21 Grad.

Am Dienstag steht meist ein Wechsel aus sonnigen Abschnitten und durchziehenden Wolken bevor. Besonders alpennordseitig sind auch einzelne Regenschauer dabei. Überwiegend sonnig ist es im Süden. Der Wind kommt vor allem im Norden und Osten recht lebhaft. Die Frühtemperaturen erreichen sechs bis zwölf Grad, die Tageshöchsttemperaturen zwölf bis 20 Grad.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden