Do, 19. Oktober 2017

Griechen empört

18.09.2014 11:14

Lady Gagas bizarre Aphrodite-Nacktshow

"Göttin der Schönheit?" Viele Griechen sind empört über die bizarre Aphrodite-Sexshow, die Lady Gaga im Land der großen Philosophen und Götter derzeit abzieht. Seit ihrer Ankunft in Athen tritt die US-Sängerin in ein Fettnäpfchen nach dem anderen.

Bereits bei ihrer Ankunft am Flughafen von Athen erntete die Sängerin erstaunte Blicke. Offenbar in Anlehnung an das berühmte Gemälde "Geburt der Venus" entstieg sie dem Flieger lediglich in einem rosafarbenen Stringtanga mit durchsichtigem Pareotuch darüber sowie silbernen Muschelhälften über ihren Brüsten. In ihr Hotel tragen ließ sich die 28-Jährige etwas später dann von zwei statuenhaften Muskelkerlen, die die Sängerin auf ihre Schultern hievten und sie so an den jubelnden Fans vorbeischleusten.

Im Hotelzimmer war für Gaga noch lange nicht Schluss. Anstatt sich ein Päuschen zu gönnen, nahm sie eine "göttliche" Aphrodite-Dusche und postete davon Nacktfotos auf ihrer Instagram-Seite. Als Erklärung dazu lieferte sie: "Ich fühle mich ausgelassen."

In Internetforen kochte die Empörung hoch. "Da kommt so eine aufgetakelte Tussi aus Amerika und versucht, uns etwas über unsere Kultur beizubringen?" ist da ebenso so lesen wie "Aphrodite ist die Göttin der Schönheit und der Liebe, nicht das Sinnbild für billige Nacktheit" oder "Soll das ein Scherz sein? Wie kommt man denn so bitte durch die Flughafenkontrolle?"

Wir jedenfalls dürfen gespannt sein, ob Lady Gaga zu ihrem Konzert im November in Wien wohl als nackte Sisi anreist...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).