Sa, 17. Februar 2018

Deutsche als Diebe

17.09.2014 21:25

Cheops-Proben wieder zurück in Ägypten

Nach der unerlaubten Entnahme von Proben aus der weltberühmten Cheops-Pyramide bei Kairo ist das mutmaßliche Diebesgut aus Deutschland nach Ägypten heimgekehrt. Wie die Nachrichtenagentur Mena am Mittwoch berichtete, übergab das ägyptische Außenministerium die Gesteinsproben und Fragmente einer Inschrift an das ägyptische Altertumsministerium.

Das Außenministerium hatte im August bereits mitgeteilt, dass die antiken Proben von den deutschen Behörden an die ägyptische Botschaft in Berlin übergeben worden seien. Im Dezember hatte der damalige Altertumsminister Mohammed Ibrahim erklärt, dass deutsche Forscher mithilfe eines ägyptischen Führers bereits mehrere Monate zuvor Gesteinsproben entnommen hätten sowie Fragmente einer Inschrift. Diese hatte es einst als einziges Fundstück ermöglicht, die Pyramide dem Pharao Cheops zuzuordnen.

Archäologen müssen sich vor Gericht verantworten
Wegen des Diebstahls müssen sich drei deutsche Archäologen und ihre sechs ägyptischen Kollegen seit Juni vor einem Gericht in Kairo verantworten. Der Prozess ist bereits zwei Mal vertagt worden. Der nächste Verhandlungstermin ist für den 8. November angesetzt.

Das mehr als 4.500 Jahre alte Königsgrabmal in Gizeh ist 146 Meter hoch und gilt als eines der Sieben Weltwunder. Die deutschen Forscher hatten die Proben untersuchen lassen, um herauszufinden, ob die Pyramide womöglich sogar mehr als 15.000 Jahre alt ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden