Sa, 24. Februar 2018

Vereinslos, aber:

17.09.2014 14:17

Setzinger und Lakos waren in Rumänien "Könige"

Einen einzigartigen Trip haben die österreichischen Eishockey-Stars André Lakos und Oliver Setzinger hinter sich. Die noch vereinslosen Cracks verschlug es ins rumänische Galati, in eine vermeintliche Eishockey-Provinz. Und sie wurden bei ihrem Kurz-Gastspiel für zwei Partien überrascht.

"Bist deppert?" Die erste Reaktion von Setzinger war eindeutig. Doch dann packte auch der Stürmer seine Tasche. "Wieso nicht, bevor ich daheim sitze und jammer." Gemeinsam flogen sie nach Galati an der Donau, gleich bei der moldawischen Grenze. Ein Freund von Lakos, der den dortigen Eishockey-Klub CSM Dunarea sponsert, hatte den Verteidiger geködert. Für eine Woche, zwei Cup-Partien.

"Ein anderes Land, eine neue Erfahrung“, sagte Lakos zu und nahm Setzinger mit. "Auch wenn wir nicht wussten, was uns erwartet." Aber die Gage stimmte. Und mehr: "Die Menschen waren unglaublich freundlich, sehr hilfsbereit", erzählt Lakos. "So gut wie dort wird man als Eishockey-Spieler nirgends behandelt", schwärmt auch Setzinger. "Der Klub ist im Aufbau, da wird viel Geld investiert." Die Eishalle für 3500 Fans soll EBEL-Standards entsprechen.

"Es gibt Angebote"
Das spielerische Niveau in Rumänien allerdings nicht. "Da gibt’s extreme Schwankungen, aber auch richtig gute Spieler", so Setzinger. Spiel eins ging gegen Csíkszereda prompt 2:7 verloren. "Da hatten wir einen 46-jährigen Goalie im Tor", schmunzelt Lakos. "Der hat ein paar Eier kassiert." Beim folgenden 16:0 (!) gegen Progym Gheorgheni erzielte der Verteidiger dann einen Hattrick, kam auch Setzinger auf sechs Scorerpunkte.

Auf langfristige Verträge einigte man sich dennoch nicht. Vielleicht zukünftig, wenn Galati in die südosteuropäische MOL-Liga eingestiegen ist. "Aber es war ein cooles Abenteuer", so Lakos nach der Rückkehr nach Wien, wo die "arbeitslosen" Ex-Teamspieler derzeit mit Unterhaus-Klubs aufs Eis gehen. Und ruhig und optimistisch bleiben: "Es gibt Angebote", nickt Lakos. "Es kann schnell gehen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden