Mi, 13. Dezember 2017

Aus Weiher entkommen

16.09.2014 09:23

Flamingo in Salzburg von Polizisten eingefangen

Das lernt man auf keiner Polizeischule: Zwei Beamte der Inspektion Alpenstraße in Salzburg fingen am Freitagabend einen Flamingo ein. Das Tier war aus einem privaten Zoo in Leopoldskron entkommen und spazierte über Straßen und Gehsteige der Stadt. Tier und Fänger blieben unverletzt, die Feuerwehr brachte den Vogel nach Hause.

"Wir standen am Rudolfsplatz vor einer roten Ampel. Als es grün wurde, wunderten wir uns, warum keiner losfährt. Da sahen wir, dass ein Flamingo auf der Kreuzung herumstakste", schildert Polizist Bernhard Brüggler von der Inspektion Alpenstraße.

Polizisten scheuchten Flamingo von Kreuzung
Gemeinsam mit Kollegin Edith Hubinger trieb er den Vogel erst einmal von der gefährlichen Kreuzung. Dann nahmen sie die Verfolgung auf. "An der nächsten Ampel staute es sich wieder. Der Flamingo lief seelenruhig auf dem Gehsteig", erklärt Brüggler.

Tier ließ sich widerstandslos "festnehmen"
Mit einer Decke bewaffnet und mithilfe eines Passanten trieb der Beamte das Tier zum Schauspielhaus. Dort umzingelte er es mit Kollegin Hubinger und warf die Decke drüber. Der rund 1,20 Meter große Flamingo ließ die "Festnahme" widerstandslos über sich ergehen und verhielt sich bis zum Eintreffen der Berufsfeuerwehr ruhig. In einer Hundebox transportierte diese den Vogel zurück zu seiner Familie – zum Weiher in Leopoldskron.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).