Di, 21. November 2017

Bluttat in Wien

15.09.2014 18:32

Mann (29) niedergestochen: 27-Jähriger in Haft

Nach einer Messerattacke am Samstag im Wiener Bezirk Favoriten, bei der ein 29-Jähriger niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden war, hat die Polizei einen 27 Jahre alten Verdächtigen verhaftet. Das Opfer war in den Abendstunden blutüberströmt im Stiegenhaus des Gebäudes aufgefunden worden - seit der Attacke liegt der Mann in künstlichem Tiefschlaf und schwebt weiterhin in Lebensgefahr.

Laut Polizei sei man aufgrund von Zeugenaussagen sowie intensiven Ermittlungen im Umfeld des Opfers auf die Spur des mutmaßlichen Täters gekommen, hieß es am Montagnachmittag. Die beiden Männer kannten sich nach Angaben von Bekannten und Angehörigen des 29-Jährigen bereits seit mehreren Jahren.

Den entscheidenden Hinweis gab schließlich aber ein Zeuge, der die beiden Männer gemeinsam in die Wohnung des 29-Jährigen gehen gesehen hatte. Den 27-Jährigen identifizierte er auf einem Foto. In der Nacht auf Sonntag sei es dann zur Festnahme des Verdächtigen gekommen.

Bei seiner Einvernahme äußerte sich der mutmaßliche Täter allerdings nicht zu der ihm vorgeworfenen Tat, hieß es am Montagabend. Die näheren Hintergründe sowie das Tatmotiv sind daher auch weiterhin unklar.

Stichverletzungen im Gesicht und am Hals
Zur Bluttat war es am Samstagabend in einer Wohnung in dem Gebäude in der Laaer-Berg-Straße gekommen. Der 29-Jährige erlitt bei der Attacke Stichwunden im Gesicht sowie am Hals und dürfte sich danach noch ins Stiegenhaus geschleppt haben, ehe er dort blutüberströmt zusammenbrach.

Gegen 21 Uhr wurde der Mann gefunden, die Rettung brachte den Schwerverletzten ins Krankenhaus. Laut Aussagen von Ärzten habe sich der Gesundheitszustand des Mannes bislang noch nicht verbessert, so bestünde nach wie vor Lebensgefahr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden