Fr, 20. Oktober 2017

Es wird ein...

15.09.2014 10:36

Robbie Williams plaudert Babygeschlecht aus

Bub oder Mäderl? Was wird es denn nun, das zweite Kind von Robbie Williams und seiner Ehefrau Ayda Field? Spekulationen über das Geschlecht seines neuerlichen Nachwuchses machte der Sänger jetzt endgültig ein Ende. In Perth verriet er nämlich: Es wird ein Bub!

Ein Insider hat schon vor einiger Zeit ausgeplaudert, dass Robbie Williams und Ayda Field einen Buben erwarten sollen. Bislang hielt sich der Sänger darüber jedoch bedeckt - bis jetzt. Bei einem Konzert im australischen Perth hat er am Wochenende nämlich endlich mit jeglichen Spekulationen aufgeräumt.

Zuvor schwärmte der stolze Papa seinem Publikum allerdings noch über sein Töchterl Theodora "Teddy" Rose vor. "Sie rockt! Und es ist noch jemand auf dem Weg." Dann beugte er sich vor und flüsterte: "Es ist ein Bub!" Die Zuschauer waren außer sich vor Freude, während der 40-Jährige mit gespielter Überraschung die Hand vor den Mund schlug und "Oh, oh" scherzte.

Vor Kurzem verriet ein Insider zudem, dass Robbie und Ayda planen sollen, den zweiten Nachwuchs in den USA zur Welt zu bringen. Tochter "Teddy" wurde vor zwei Jahren ja in Großbritannien geboren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).