Fr, 23. Februar 2018

Gegen Red Bull

12.09.2014 13:24

Braunschweig-Fans boykottieren Spiel gegen Leipzig

Zahlreiche Anhänger des deutschen Fußballvereins Eintracht Braunschweig wollen das Zweitliga-Auswärtsspiel ihrer Mannschaft bei RasenBallsport Leipzig am Samstag boykottieren. Damit protestiert der Eintracht-Fan-Rat gegen den Einfluss des Red-Bull-Konzerns bei den Sachsen.

Die Braunschweiger Fußballfans wollen die Partie auf einem Großbildschirm auf dem heimischen Schützenplatz verfolgen.

Trotz dieser Maßnahme werden nach Angaben des Bundesliga-Absteigers rund 2.000 Eintracht-Fans das Team von Trainer Torsten Lieberknecht in Leipzig unterstützen. "Das ist immer noch sehr beachtlich. Jeder hat seine Einstellung, die wir akzeptieren müssen", sagte Lieberknecht am Freitag.

Auf dem Schützenplatz sind aus rechtlichen Gründen nur 999 Personen zugelassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden