Mo, 20. November 2017

Es geht bald los

10.09.2014 15:06

Ashton Kutcher: Probefahrten zur Geburtsklinik

Mila Kunis steht kurz vor der Entbindung ihres ersten Kindes. Und dies soll den werdenden Vater, "Two and a Half Men"-Star Ashton Kutcher, doch ein wenig nervös machen. Damit im Ernstfall alles reibungslos abläuft, soll er bereits mehrere Probefahrten zur Geburtsklinik absolviert haben.

Ein Bekannter des Paares, das sich am Wochenende lachend auf einem gemeinsamen Foto auf Twitter präsentierte, erzählt: "Ashton hat einige Testfahrten zum Krankenhaus gemacht, damit er genau sieht, wie lange sie dorthin brauchen. Er bereitet sich auf alle Szenarien vor und lässt keine Möglichkeiten aus."

Mila Kunis, die seit 2012 mit Kutcher liiert ist, soll der Entbindung eher entspannt entgegensehen. Sie habe mittlerweile das Kinderzimmer für ihre Tochter fertig eingerichtet. "Sie ist begeistert, dass sie ein Mädchen bekommt. Sie wäre mit allem glücklich, aber sie ist so aufgeregt, dass es ein Mädchen wird", berichtet ein Insider.

Um dem Kind eine ruhigere Umgebung zu ermöglichen, laden die beiden Schauspieler nur noch enge Freunde und Familie in ihre Villa in Beverly Hills ein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden