Do, 14. Dezember 2017

Im Bosrucktunnel

10.09.2014 13:28

Frau prallt nach Überholmanöver gegen Lkw - tot

Ein waghalsiges Überholmanöver hat Mittwoch früh im einröhrigen Bosrucktunnel auf der Pyhrnautobahn in der Steiermark mit einem tragischen Unfall geendet: Laut Asfinag überholte eine 44-jährige Autolenkerin rechts einen Pkw, geriet dabei auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal gegen einen Lkw. Für die Obersteirerin kam jede Hilfe zu spät. Drei weitere Menschen wurden verletzt.

Die Frau aus der Nähe von Knittelfeld im Bezirk Murtal sollte eigentlich um 6.30 Uhr im Krankenhaus Kalwang ihren Dienst beginnen, doch sie war offenbar aus ungeklärten Gründen weitergefahren, sagte Polizeisprecher Maximilian Ulrich. Kurz danach passierte der Unfall in Fahrtrichtung Oberösterreich, aber noch auf steirischer Seite im Tunnel.

Offenbar hatte die Lenkerin beschleunigt und die vor ihre fahrende 48-jährige Lenkerin rechts überholt. Dabei nutzte sie einen etwa einen Meter breiten Streifen an der rechten Tunnelwand, auf dem im Notfall Fußgänger Platz finden. Gleich darauf geriet sie auf die Gegenfahrbahn und krachte gegen den Lkw eines ebenfalls 44-jährigen Lenkers.

Obersteirerin war sofort tot
Durch die Wucht wurde ihr Wagen wieder zurück auf die vorgesehene Fahrspur geschleudert, weshalb die eben noch überholte Lenkerin ebenfalls noch in das Unfallwrack fuhr. Während es für die Obersteirerin keine Rettung mehr gab, wurden die beiden anderen Beteiligten leicht verletzt und erlitten einen Schock.

Der Bosrucktunnel war bis Mittag für Aufräumarbeiten der Feuerwehren sowie für Vermessungsarbeiten gesperrt. Auf den Umleitungsstraßen kam es zu Stauungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden