Do, 23. November 2017

Planen gegen Wasser

10.09.2014 08:33

Rutschender Hang in Kärnten kommt zum Stillstand

Aufatmen in der Kärntner Ortschaft Diex: Das seit Tagen abrutschende Teilstück der Haimburgerbergstraße scheint langsam zum Stillstand zu kommen. Die Regenpause wurde genutzt, um erste Sicherungsarbeiten durchzuführen. Weil sich aber schon die nächste Regenfront nähert, haben Helfer den oberen Teil des Rutschhanges mit Planen abgedeckt.

Seit Donnerstag rutschen - wie berichtet - gut 3.000 Kubikmeter Erdreich zu Tal und haben dabei rund 50 Meter der Haimburgerbergstraße mitgerissen. Da sich die Erdmassen in den vergangenen 48 Stunden nur noch wenige Zentimeter bewegt hatten, konnte man erste Sicherungen durchführen.

"Um ein weiteres Eindringen von Oberflächenwasser zu verhindern, wurden Ableitungsrinnen gegraben und der obere Teil des Hanges mit Siloplanen abgedeckt", erklärt Bürgermeister Anton Polessnig.

Die Kosten der für kommenden Montag geplanten Sanierungsarbeiten belaufen sich auf rund 58.000 Euro. Agrareferent Christian Benger: "Als Zuschussgemeinde ist Diex auf eine finanzielle Unterstützung des Landes angewiesen, daher werden wir natürlich versuchen, so gut es geht die Kosten zu übernehmen!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden