Di, 22. Mai 2018

140 Flüge gestrichen

10.09.2014 18:42

Lufthansa-Pilotenstreik in München beendet

Nach acht Stunden haben die Piloten der Lufthansa ihren Streik am Drehkreuz München wie geplant beendet. Es sind rund 140 Flüge ausgefallen, darunter auch zwei zwischen Wien und München. Es war die vierte Streikwelle bei der Lufthansa, der Streit kostet die deutsche AUA-Mutter Millionen.

Man sei mit dem Verlauf zufrieden, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) am Mittwochabend. Die Lufthansa hatte wegen des Ausstandes 140 Flüge von und nach München gestrichen und mit freiwilligen Piloten die Interkontinental-Verbindungen aufrechterhalten. Der Sonderflugplan sah wegen der gestörten Umläufe allerdings noch für den Mittwochabend und den Donnerstagmorgen weitere Flugabsagen vor.

Von Streichungen betroffene Fluggäste konnten kostenfrei umbuchen oder stornieren, innerdeutsch war der Umstieg auf die Bahn möglich. Zudem waren in München Hunderte Hotelzimmer angemietet, im Transitbereich wurden Übernachtungsmöglichkeiten eingerichtet.

Vierter Streik innerhalb von fünf Monaten
Es war inzwischen der vierte Streik innerhalb von fünf Monaten. Hintergrund ist ein seit Langem schwelender Tarifkonflikt bei Europas größtem Luftverkehrskonzern. Im Kern geht es um die Übergangsversorgung, die Lufthansa-Piloten bisher in ihrem Vorruhestand erhalten. Beide Seiten hatten sich gegenseitig für das Scheitern der bisherigen Verhandlungen verantwortlich gemacht und behaupten ihrerseits, zu einer Einigung bereit zu sein.

Am Dienstagabend kündigte der Konzern ein konkretisiertes Angebot für Anfang kommender Woche an. Die Details sollen der Belegschaft Anfang kommender Woche direkt nahegebracht werden, erklärte Lufthansa-Chef Carsten Spohr am Dienstag in Frankfurt. Es handle sich dabei nicht um eine neue Offerte, sondern es würden zusätzliche Details des bisher nur an VC gesandten Angebots genannt, erläuterte die Fluggesellschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden