Mo, 20. November 2017

Frecher Seitenhieb

09.09.2014 09:34

Prinz Harry will William „noch mehr leiden“ sehen

Am Montag hat das britische Königshaus die frohe Botschaft verkündet: Prinz William und seine Kate werden wieder Eltern! Die Freude ist groß, nicht nur bei den werdenden Eltern, sondern auch bei den Royals. Die neuerliche Schwangerschaft seiner Schwägerin hat auch Prinz Harry bereits kommentiert - allerdings auf nicht ganz ernst zu nehmende Weise.

Im nächsten Jahr wird Prinz Harry zum zweiten Mal Onkel. Das freut den fast 30-Jährigen natürlich sehr - seinen großen Bruder dennoch ein bisschen zu ärgern, konnte er sich nach der Verkündung der Schwangerschaft aber nicht verkneifen.

Im Rahmen eines Trainings im Vorfeld der "Invictus Games" scherzte der Briten-Prinz frech: "Ich kann es nicht erwarten, William noch mehr leiden zu sehen. Und wenn es ein Mädchen wird, wird er noch mehr leiden. Ich fände es toll, ihm dabei zuzusehen, wie er damit umzugehen versucht."

Wie er sich fühle, da er nach der Geburt von Kates und Williams Baby Nummer zwei in der Thronfolge noch weiter zurückrücken werde, wollten die Reporter am Montag zudem wissen. "Großartig", musste Harry bei dieser Frage lachen.

Auch bei der zweiten Schwangerschaft leidet Herzogin Catherine wieder an einer extremen Form der Schwangerschaftsübelkeit. "Ganz im Ernst, ich hoffe, meiner Schwägerin geht es bald wieder besser", zeigte sich Harry schließlich ganz besorgt. "Als ich sie das letzte Mal gesehen habe, ging's so. Sie fühlte sich ziemlich schwach, aber ich glaube, das war zu erwarten. Glücklicherweise bin ich keine Frau, also muss ich das nicht durchmachen. Es ist eine ziemlich schreckliche Sache."

Wird "Royal Baby" Charles heißen?
Unterdessen frönen die Briten bereits ihrem liebsten Hobby: dem Wetten. Die Ankündigung, dass ein neues "Royal Baby" auf dem Weg ist, hat bei den Wettbüros Geschäftigkeit ausgelöst. Vor allem, wenn es um den Namen geht, wollen viele einen Einsatz machen. Nach Charles rangieren Charlotte, Henry, Elizabeth und Victoria unter den "Top Five" - alles Namen bisheriger Herrscher in der britischen Geschichte.

Auf Shaun, Olympia und Walter wollen nicht so viele ihr Geld verwetten. Auch wenn es um das Geschlecht des Kindes geht, ist die Tendenz eindeutig. 65 Prozent der Wetten wurden darauf abgegeben, dass es wieder ein Bub wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden