So, 22. Oktober 2017

Busenblitzer

09.09.2014 10:55

Jennifer Anistons Top zeigt zu viel!

Jennifer Aniston ist eigentlich nicht dafür bekannt, große Fashion-Wagnisse einzugehen. Nun ist der Hollywood-Schönheit aber doch ein Missgeschick bei der Kleiderwahl passiert. Das schwarze Top, das sie bei der Premiere ihres Films "Cake" beim Filmfestival von Toronto übergezogen hatte, zeigte zu viel von der 45-Jährigen.

Bei ungünstigem Lichteinfall unter den Scheinwerfern am roten Teppich leuchteten deutlich sichtbar die Brüste der Schauspielerin durch. Was die Frage aufwirft: Trug der Star nichts drunter? Wenn nicht, dann muss man sagen: Respekt! Mit 45 kann es kaum eine Frau mehr wagen, ohne BH das Haus zu verlassen.

Die Aktrice war aber auch sonst sexy unterwegs. Der kurze Rock brachte ihre gut trainierten Beine perfekt zur Geltung. Jennifer Anistons Schönheitsgeheimnis – so wird kolportiert - seien Cardio-Fitnesstraining sowie Yoga und eine gesunde Ernährung.

Wer anstelle von Fitnesstraining lieber am Sofa hockt und "Keeping Up With The Kardashians" schaut, muss sich jetzt aber nicht schämen. Denn das macht Jennifer Aniston ebenfalls. Die Schauspielerin traf Kim Kardashian kürzlich auf einer Party in Los Angeles und gestand, dass sie ein großer Fan der Show sei. Ein Insider verriet dem Magazin "Life & Style": "Jen konnte es gar nicht erwarten, Kim endlich persönlich zu treffen. Sie steckte ihr gleich, dass sie die Show immer heimlich guckt und wie begeistert sie von Kims Haut und ihren Haaren ist." Der 33-jährige Realitystar hatte mit diesen großzügigen Komplimenten nicht gerechnet und soll verblüfft geantwortet haben: "Aber du bist Jennifer Aniston. Es sind deine Haare, die so berühmt sind!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).