Do, 22. Februar 2018

Erlkönig am Glockner

08.09.2014 12:24

Porsche-Killer Mercedes AMG GT gesichtet

Mercedes ist drauf und dran, den Porsche-911-Killer Mercedes AMG GT von der Leine zu lassen. Nun wurde ein Erlkönig des 510-PS-Boliden bei Testfahrten am Großglockner gesichtet und fotografiert.

Einen Tag lang haben die Testfahrer den kleinen Bruder des SLS AMG die Kurven rauf- und runtergejagt, um ihn unterschiedlichen Fahrstilen der Kunden entsprechend zu bewegen. Ihren grinsenden Gesichtern war zu entnehmen, dass diese Arbeit einem Schreibtischjob und auch manch anderem Auto vorzuziehen ist.

Diese Woche wird der Mercedes AMG GT offiziell präsentiert, nächstes Jahr geht er in den Verkauf. Preise sind noch nicht bekannt, doch die Spatzen pfeifen bereits von den Dächern, dass der Affalterbacher den Porsche 911 Turbo um einige 10.000 Euro unterbieten soll. Bei den Fahrleistungen soll er dem geschichtsträchtigen Nachbarn in nichts nachstehen.

Angetrieben wird das vorläufige Topmodell von einem Vierliter-Biturbo-V8, der es auf 510 PS und bis zu 650 Nm Drehmoment bringt. Da er auch dank Aluminium-Karosserie nur rund 1,5 Tonnen wiegt, beträgt das Leistungsgewicht etwa drei Kilo pro PS. Es liegt damit auf dem Niveau eines Porsche 911 Turbo und soll den Zweitürer in weniger als vier Sekunden von null auf 100 km/h katapultieren, bei einer Spitzengeschwindigkeit von über 300 km/h. Und wenn zu einem späteren Zeitpunkt eine Black-Series-Version aufgelegt wird, bleibt wohl kein Auge trocken.

Doch der GT ist nicht nur Porsche-Gegner: Wenn die Produktion des Mercedes SLS ausgelaufen ist, kann er auch eine Alternative zu diesem Supersportwagen sein. Der GT ist zwar kleiner und günstiger, wird innen aber edler wirken. So soll der AMG GT klassische Rundinstrumente statt hochauflösenden Digitalanzeigen bekommen. Der auffälligste Unterschied zwischen SLS und GT sind jedoch die Flügeltüren, die der GT nicht übernehmen wird. Neu ist auch die Position der Tasten für das Multimediasystem, die wie in einem Flugzeug-Cockpit am Dachhimmel hängen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden